Kirchenmusik

Kirchenmusikalische Gruppen

Orgeln der Schlosskirche


Kirchenmusikalische Gruppen an der Schlosskirche

Die Chöre und Ensembles der Schlosskirche tragen dazu bei, dass Gottesdienste und Konzerte in Wort und Ton ein lebendiges Zeichen des kirchlichen Lebens sind. Sie laden Besucher von nah und fern ein, daran teilzuhaben. Eine Klangvielfalt der Tradition und Gegenwart kommt musikalisch durch die Schola Cantorum Adam Rener, den Gospelchor, das Handglockenensemble und das Bläserensemble der Schlosskirche zu Gehör.

Schola Cantorum Adam Rener
Der liturgische Kammerchor der Schlosskirche dankt seinem Namen dem Hofkapellmeister Adam Rener (ca. 1482 – 1520) unter Friedrich dem Weisen an der Schlosskirche zur Zeit Luthers. Als liturgischer Kammerchor gestaltet die Schola Cantorum Adam Rener die Evensongreihe (musikalisches Abendgebet nach anglikanischer Form) in der Schlosskirche mit überwiegend a capella Literatur aus verschiedenen Epochen. Aber auch bei der Gestaltung des Kantatengottesdienstes zu Ostermontag sowie weiteren Gottesdiensten ist die Schola Cantorum zu hören.
Leitung: Schlosskirchenkantorin Sarah Herzer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Gospelchor der Schlosskirche
Mit seinen ca. 60 Mitgliedern ist der Gospelchor das größte Ensemble an der Schlosskirche und stets als lila Welle zu erkennen! Der Gospelchor hat sich besonders auf traditionelle Gospels und Spirituals sowie neue Gospelmusik aus den USA konzentriert. Durch zwei Chorreisen in die USA mit zahlreichen Auftritten und Workshops ist der Chor zu einer richtigen Größe gewachsen. In Wittenberg und in der Region gestaltet der Chor Gottesdienste und Konzerte verschiedenster Art.
Leitung: Schlosskirchenkantor Thomas Herzer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Weitere Informationen zum Chor finden Sie hier: Gospelchor Wittenberg


Handglockenensemble der Schlosskirche
Im Jahr 2011 hat die Schlosskirche ein ganz besonderes Geschenk einer lutherischen Gemeinde aus Kalifornien bekommen – 2 Oktaven Handglocken. Diese in den USA üblichen Instrumente werden im „Chor“ gespielt. Jede Spielerin hat 2-4 Glocken in der Hand. Die zur Zeit 12 Spieler und Spielerinnen unseres Ensembles sind mit viel Freude dabei und bereichern Gottesdienste und Konzerte mit dem besonderen Klang der Handglocken.
Leitung: Schlosskirchenkantorin Sarah Herzer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Bläserensemble der Schlosskirche
Das Bläserensemble der Schlosskirche bringt durch seine besondere Besetzung mit verschiedenen Blechblasinstrumenten, wie z.B. Saxofone, einen frischen Klang in die Liedbegleitung und das Literaturspiel bei Festgottesdiensten und Konzerten. Auch zu verschiedenen Feierlichkeiten und Festen außerhalb der Schlosskirche sind sie zu hören.
Leitung: Klaus Vogelsang (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

>> zurück zur Auswahl


Orgeln der Schlosskirche

Auf der Empore steht die historische Ladegast-Orgel aus dem Jahr 1863. Eine Umbaumaßnahme im Jahr 1935 durch die Firma Sauer (Einbau einer elektropneumatischen Traktur, Erweiterung durch neue Register) hat sich letztlich nicht bewährt. 1994 wurde die Orgel rekonstruiert und um das dritte Manual (Schwellwerk) erweitert durch die Orgelbaufirma Eule aus Bautzen. Die Orgel besteht aus 4 Manualen und Pedal mit insgesamt 57 Registern und ca. 3500 Pfeifen. Sie besitzt eine mechanische Ton- und Registertraktur.

>> Disposition der Ladegast-Orgel (PDF-Dokument)

Hörbeispiele

>> Nun danket alle Gott

>> Priére à Notre Dame

Die Chororgel wurde 1965 von der Firma Schuke aus Potsdam im Fürstensaal des Ev. Predigerseminars aufgestellt. Aufgrund des Umzugs des Seminars in das Schloss steht die Orgel seit 2016 hinter dem nördlichen Fürstengestühl der Schlosskirche. Die Orgel hat einen beweglichen Spieltisch mit einer neuen elektrischen Ton- und Registertraktur, 2 Manuale und Pedal, 16 Register sowie 1111 Pfeifen. Der Ein- und Umbau im Jahr 2016 wurde ebenfalls von der Firma Schuke ausgeführt.

>> Disposition der Schuke-Orgel (PDF-Dokument)

>> zurück zur Auswahl