9. April: Orgelmusik und Gebet

090420

Herzlich Willkommen zu "Orgelmusik und Gebet" am Gründonnerstag, 9. April 2020. Sie hören heute Johannes Brahms: „Schmücke dich, o liebe Seele“, Nr. 5 aus „Elf Choralvorspiele“, Opus posth. 122 Choralfantasie – gespielt von Sarah Herzer auf der großen Orgel. (Bild anklicken um YouTube-Video zu starten).

Wort zum Karfreitag

Wort zum Karfreitag 2020 von Sabine Kramer, Direktorin am Evangelischen Predigerseminar Wittenberg

kramerIn dem Moment, wo es auf ihn ankommt, hat er versagt. Als er gefragt wird: Bist du nicht einer seiner Jünger?, verneint er. Und das nicht nur einmal. Dreimal leugnet er, mit Jesus, dem Angeklagten, etwas zu tun zu haben. Als der Hahn kräht, erinnert Petrus sich. Jesus hatte ihm sein Versagen vorausgesagt. Da ging er hinaus und weinte bitterlich. So hören wir es in den ersten Evangelien. Das Johannesevangelium ist an dieser Stelle schärfer. Von einer Reue des Petrus weiß es nicht, nur von seinem dreimaligen Leugnen. Petrus - sein Name ist Fels. Er soll der Felsen sein, auf dem Jesus die Kirche baut. Dazu hatte ihn Jesus berufen. Von Anfang an war Petrus dabei gewesen. Doch nun versagt er jämmerlich. Wenig später, am Karfreitag, wird Jesus draußen vor den Toren Jerusalems gekreuzigt und stirbt.